Warum diese Ferienwohnung

Wir hatten uns in 2012 mit Monte-62 einen Traum erfüllt. Die darüber liegende Wohnung Monte-63 ist im Mai 2013 zu uns gekommen. Beide Apartments sind uns ans Herz gewachsen. Jedes hat seinen eigenen Charme und Charakter.

 

Warum diese Apartments als Ferienwohnung?    

Es ist die Lage: zwischen Malaga (30 km) und Marbella (15 km), eingebettet in ein Tal mit fantastischen Ausblicken auf das Meer und die Landschaft, ruhig und friedlich, abseits vom Straßenlärm und Touristenrummel, trotzdem zentral. Das Meer und die Strände sind wenige hundert Meter entfernt. Gibraltar, Sevilla, Granada (Alhambra), Jerez de la Frontera usw. sind über die gut ausgebaute Autobahn- und Schnellstraßenanbindung sehr komfortabel erreichbar.

 

Es ist die preisgekrönte, renommierte Urbanisation Miraflores, mit ihren liebevoll angelegten, tropischen Gärten und der aufgelockerten, weitläufigen Bauweise. Es ist ein Ort, an dem sich Bewohner und Gäste einen ruhigen und gepflegten Lebensstil gönnen. Die Rezeption mit freundlichen, hilfsbereiten Mitarbeitern, die einem bei allen Fragen geduldig zur Seite stehen. Eine Tennisanlage mit qualifiziert und gut ausgebildetem Trainer (ehemaliger spanischer Weltranglisten Spieler) mittendrin. 50 Golfplätze in jeder Güteklasse (9 bis 18 Loch) darum herum. Miraflores Golfresort mit Driving Range für Kenner und Liebhaber gleich nebenan. Wassersport in all seinen Varianten wird rundherum angeboten. Es gibt wunderbare Wanderwege zu erkunden. Das Tourismus-Büro in Mijas bietet mehrfach wöchentlich geführte Touren an. Pferdefreunde und Reitbegeisterte  kommen auch nicht zu kurz: seit neuestem finden 2 mal jährlich Springturniere im  Hipodrome in Mijas-La Cala statt.

 

Morgens Brötchen? Fürs Abendessen noch etwas vergessen? Supermarkt hat jeden Tag bis 21.00 h geöffnet und ist zu Fuß in weniger als 5 Minuten erreichbar. Tagsüber am Pool eine Kleinigkeit essen? – die Poolbar ist fast täglich geöffnet ab ca. 11.00 h von April bis Oktober. Leckere Speisen und Getränke werden angeboten. Die hausgemachte Sangria ist eine Extraerwähnung wert.

 

Abends keine Lust auf selber kochen und Autofahren muss auch nicht sein? spanisches, italienisches und indisches Restaurant sind auch nur 5 Minuten Fußweg entfernt. Da kann man sich das eine oder andere Gläschen Wein zum Essen und auch natürlich danach unbeschwert auf den Panoramaterrassen schmecken lassen. Internetcafe, Grillbars, Reinigung: alles auch dort vorhanden.

 

Wir haben unsere Wohnung „privat“ ausgestattet, mit den Dingen, die auch für uns wichtig sind: Genügend Geschirr, Besteck und Gläser , um nicht nach jeder Mahlzeit spülen zu müssen. Auflagen auf den Balkonstühlen, auf denen man auch gern die eine oder andere Stunde verbringt.

 

Die Klimaanlage kühlt und wärmt jeden Raum, wobei das Hauptgerät außerhalb des Gebäudes steht, somit keinen Lärm verbreitet. Fliegengitter an den Schlafzimmerfenstern – gibt Moskitos wenig und der Nachtruhe viele Chancen.

Außerdem kann somit unbesorgt durchgelüftet werden, Klimaanlage muß wenig eingesetzt werden. Wer sich ungern vom ersten Sonnenstrahlen wecken läßt: es sind Verdunklungsvorhänge bzw. Rolläden vorhanden. Die Betten sind bequem mit hochwertigen Matratzen ausgestattet. Das Badezimmer hat ein Fenster – und das wird von uns nicht nur nach dem Duschen/Baden hochgeschätzt.

 

Wir sind Nichtraucher und haben uns extra Räumlichkeiten gesucht, in denen auch bisher nicht geraucht wurde. Das soll auch so beibehalten werden. Bitte unbedingt einhalten.

 

Der neue Flachbild-Fernseher (42 Zoll) ist drehbar – gerade bei Sportübertragungen macht es viel Spaß vom Balkon aus zu schauen. Wer lieber Radio und Musik hören möchte, das geht auch über die Stereoanlage (incl. CD) und beruhigend für den, der abends gern länger aufbleibt: Geräte stehen nicht an der Schlafzimmerwand.

 

Sicherheit wird groß geschrieben: im Schlafzimmerschrank können Sie im Tresor die wichtigen Reiseunterlagen und Wertvolles verschließen. Draußen auf dem Gelände patrouilliert ein Sicherheitsdienst Tag und Nacht.

 

Im Garten am privaten Pool sind Sonnenliegen mehr als ausreichend kostenlos vorhanden.

 

Für den Strand haben wir uns 2 bequeme Sonnenliegen gekauft. Kann gern von Ihnen mit benutzt werden, so sparen Sie die täglichen Mietkosten am Strand. Die vorhandene Kühlbox ist ein prima Begleiter nicht nur auf längeren Ausflügen und bei Strandbesuchen. Die  Kühltaschen für die kleinen täglichen Unternehmungen werden gern eingesetzt.

 

Apropos Strand: es sind ca. 900 m bis zu unserem „Hausstrand“. Weitere schöne Abschnitte zwischen Marbella und Malaga. Einfach die N340/A7 entlangfahren und irgendwo abbiegen:

 

Richtung Marbella: der Strandhafen von Capobino, der Dünenstrand von Elviria mit „Nikkibeach“, der Stadtstrand von Marbella.

 

Richtung Malaga: von Mijas La Cala, Fuengirola über Benalmadena bis Torremolinos: ein Abschnitt schöner als der andere. Es findet sich für jeden etwas. Einfach nur die Strandstraßen erkunden.

 

Freunde des FKK finden in Mijas/Fuengirola,  Benalmadena und Cabopino einen Nudistenbereich vor.

 

... und wenn es mal nicht der Strand sein soll:

Marbella hat eine traumhaft schöne Altstadt, die kilometerlange Strandpromenade führt Richtung Porto Banus, dorthin, wo die teuren Yachten stehen und die noblen Luxuskarossen in der Sonne glänzen.

 

Malaga (Geburtsort, Wohnort und Lieblingsstadt von Antonio Banderas sowie die Heimat von Picasso) ist immer wieder einen Besuch wert. Es gibt jedes Mal viel Neues zu entdecken: die lebhafte und doch ruhige Innenstadt mit ihrer Vielzahl an Geschäften, Boutiquen und Bodegas. Malaga hat sein ganz eigenes Flair. Gönnen Sie sich eine Tour mit einer Fahrradrikscha oder den "roten Bussen", macht sehr viel Spaß und die Füße danken es einem. Die schönen Grünanlagen und Parks, die wunderbar restaurierten Gebäude, die Ausgrabungsstätten sind mehr als einen Besuch wert.

Am Stadtstrand kann man auch an der Promenade stundenlang spazieren gehen. Im Hafen gilt es die großen Kreuzfahrtschiffe von Nahem zu betrachten, deren Vorbeigleiten vom Balkon aus in der Ferne zu bestaunen ist.   Nicht nur etwas für trübe Tage: das Picassomuseum. Wir geben zu, Malaga ist unsere heimliche Liebe.

 

Sotogrande, das Mekka für Anhänger des Polosports, ist nicht weit entfernt.

 

Wenn Sie „weiße Dörfer“ sehen wollen: Viele besuchen immer wieder gern Ronda. Die Wege dahin sind sehr verschlungen und anstrengend zu fahren. Einfacher in wenigen Kilometern mit dem Auto zu erreichen sind: Mijas Pueblo oder Benalmadena Pueblo.

Wobei Benalmadena Costa auch sehenswert ist. Dort wurde eine bemerkenswert ausgebaute „Hafencity“ errichtet und es gibt eine Seilbahn hoch in die Berge. Mijas La Cala ist hübsch zum Flanieren und Strandbesuch. Selbst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus) sind die Orte gut erreichbar.

 

Die Alhambra ist nur 1,5 Stunden Autobahnfahrt entfernt; man sollte sich aber immer noch einen Bummel durch Granada gönnen.  Denn, wie ein alter Spruch sagt: „Gib ihm Almosen Frau, es gibt nicht schlimmeres als blind zu sein in Granada.

 

 

Wenn einem selbst die Ideen für die Freizeitgestaltung ausgehen sollten, blättern Sie einfach in den von uns zusammengestellten Ordnern oder lassen Sie sich von dem Inhalt der Prospektständer an der Rezeption Miraflores inspirieren.

 

Der Flughafen Malaga ist nur 30 Kilometer entfernt. Wir selbst schauen auch immer mal in das Angebot des Aeroporto von „Jerez de la Frontera“ . Dieser ist über die 4-spurig ausgebaute Schnellstraße auch sehr gut erreichbar.

 

Spanien, Andalusien, Mittelmeer, Costa del Sol

das ist nicht nur Golf, Badeurlaub, Besichtungen und Kulturstädte. Unzählige Wanderwege in den Küstengebirgen (Sierra Crestellina, Sierra Bermeja nördlich von Estepona, Sierra Blanca hinter Marbella) sind ausgezeichnet.  Einen bemerkenswerten Einblick in die Sierra de Mijas bietet sich schon von unseren Küchen- und Schlafzimmerfenstern aus. Die Montes de Málaga bieten besondere Aussichten auf das Mittelmeer, sogar oft bis nach Afrika. Den Naturpark Los Arconocales gilt es zu entdecken. Tal des Rio Genal und die Sierra de los Nieves laden zur Erforschung ein. Die beste Wanderzeit für Andalusien sind Frühjahr und Herbst.

 

Unsere eigenen Erfahrungen und die unserer Gäste von Dezember 2018 bis Ende Februar 2019: morgens um 08.30 h Sonnenaufgang mit Bewölkung, tagsüber Aufklarung und strahlend blauer Himmel bis abends frühestens um 18.30 h ein oranger Farbenrausch den Abend einläutet.

 

Auch der Wintersport kommt nicht zu kurz. Die Sierra Nevada bietet im Winter alles, was ein zünftiger Skifahrer braucht. Mit Sicherheit etwas, das für Langzeiturlaub und „Überwinterer“ auch ein lohnendes Ziel sein kann, es ist nur 2 Autostunden entfernt. Vielleicht überkommt einen ja doch ab und an das Heimweh nach ein wenig Schnee und Eis.

 

Die Eingangsfrage nach dem „Warum diese Wohnung“: Sie ist uns eine Herzensangelegenheit, überzeugen Sie sich persönlich davon. Gern heißen wir Sie als unsere Gäste willkommen. Auch bei der Buchung der Flüge und des Mietwagens geben wir gern Hilfestellung.

Angelika Gier
Nordring 22
34246 Vellmar /Deutschland

monte-62@t-online.de
Tel.:    0561 - 828650

Fax:    0561 - 828670

mobil:  0170-4133382